top of page

Lego® Serious Play® — Anleitung für eine verspielte Teamsession



Wer kennt es nicht: Ewige Meetings, in denen wenige Teammitglieder über komplexe Sachverhalte referieren und der Rest im Winterschlaf vor sich hindämmert. Mit Lego® Serious Play® (kurz LSP) ist Schluss damit. Im Folgenden wird eine Anleitung gegeben, wie Sie mit dieser Methode ohne viel Aufwand eine verspielte Teamsession organisieren können. Dafür brauchen Sie nur vier Dinge:

  1. Eine Design Challenge

  2. Argumente, warum LSP funktioniert

  3. Alte Lego & Playmobil

  4. Zwei Stunden Zeit

 




1. Design Challenge

LSP kann für drei verschiedene Herausforderungen im Team angewendet werden:

  • Problemlösung

  • Visions-& Strategiefindung

  • Konfliktbewältigung

  • Teamidentität

Wählen Sie eine dieser Herausforderungen und schreiben Sie in einer sogenannten Design Challenge in Form einer Frage konkret auf, woran Sie mit Ihrem Team arbeiten wollen. Ihre Frage muss klar formuliert und verständlich sein, sodass später keine Missverständnisse entstehen. Beim Finden Ihrer Design Challenge können Sie natürlich auch Ihr Team einbeziehen.


 




2. Argumente, warum LSP funktioniert

Mit LSP lässt sich’s spielend innovieren

Für neue Ideen braucht es gute Laune und Verspieltheit (siehe 5 Kreativitäts-Mythen). Die allermeisten Erwachsenen haben in ihrer Kindheit gute Erfahrungen mit Lego gemacht. Deshalb kreiert die schlichte Präsenz der bunten Steine einen verspielten Rahmen. Gut eingeführt, ermöglicht LSP eine Flowerfahrung, in der Menschen in ihrem schöpferischen Tun aufgehen.

Mit LSP kann Komplexes vereinfacht und Unbewusstes explizit gemacht werden

Die Welt des 21. Jahrhunderts ist verwirrend und komplex. Lego vereinfacht es, Erlebnisse und implizite Problemlagen zu beschreiben. Statt mit Händen und Füssen nach Worten zu ringen, ist es einfacher mit den Händen zu denken.

Mit LSP gelingt Storytelling

Unser Gehirn denkt nicht in Bandwurm-Schachtelsätzen sondern in Bildern. Darum bewegen und berühren auch bildhafte Geschichten unser Innerstes. Nicht umsonst werden Mythen, Märchen und Sagen seit jeher als Mittel zum Ausdruck von Idealen gebraucht. Die Anwesenheit von 3D-Modellen führt ganz natürlich dazu, dass sich Menschen mehr in Analogien und Bildern ausdrücken.



 



3. Alte Lego & Playmobil

Wenn Sie Ihr altes Playmobil oder Lego verschenkt haben, fragen Sie im Team nach. Irgendjemand hat bestimmt Lego. Falls das gefundenen Material seit Jahrzehnten im Dachboden verstaubt ist, kann man diese ganz einfach mit einem 30°C Waschmaschinengang reinigen. Falls Sie weder bei sich noch im Team Lego auftreiben konnten, können Sie auch die von Lego vertriebenen LSP-Starter Kits kaufen.



 



4. Zwei Stunden Zeit

In zwei Stunden können Sie Ihr Team anhand des folgenden Ablaufs durch eine LSP-Session führen. Typischerweise wird der Ablauf in 5 Phasen gegliedert:

1. Warm-up-Übung

Wählen Sie eine der folgenden Übungen aus:

  • Turmbau: Bilden Sie 2-er Teams und bauen Sie um die Wette in zwei Minuten den höchsten, freistehenden Turm. Im Anschluss berichtet jedes Team seine Turmgeschichte. Diese kann z.B. über Strategien oder Rollen während des Bauens handeln.

  • Erwartungen: Jeder baut mit nur fünf Lego-Steinen in drei Minuten seine/ihre Erwartungen an die kommende Design-Session. Im Anschluss werden die Erwartungen einander anhand der Modelle erklärt.

  • Job Super Power? Jeder baut in drei Minuten seine/ihre Stärke. Anschliessend werden die Modelle einander reihum vorgestellt.

2. Design Challenge

Die Design Challenge bzw. Frage muss allen Teammitgliedern ganz klar und präsent sein. Schreiben Sie darum Ihren Challenge auf ein Flipchart, damit diese auch alle während der Bauphase sehen können.

3. Bauen

Jedes Teammitglied baut in drei Minuten als Antwort ein Modell zur Design-Challenge. Verbringen Sie keine Zeit mit lange nachdenken. Auch wenn Sie noch nicht wissen, was Sie überhaupt herstellen, starten Sie direkt mit Bauen.

4. Storytelling

Jedes Teammitglied teilt in zwei Minute seine/ihre Geschichte zum Modell. Dabei ist es wichtig, dass alle anderen Teammitglieder ungeteilt zuhören. Hier darf auch nachgefragt werden.

5. Reflektieren | Festhalten

Finden Sie ein gemeinsames Cluster? Schreiben Sie in ein paar Stichworten auf ein Post-it, die wichtige Erkenntnis des Modells.



 



Weiter mit LSP?

Falls Sie gerne tiefer in LSP eintauchen möchten, z.B. in einem geführten LSP-Prozess, freuen wir uns Sie kennen zu lernen.




25 views

Recent Posts

See All

Opmerkingen


bottom of page